Geschichte

Unsere Geschichte beginnt 1952. Die Brüder Albin und Wilhelm Juhasz verlassen am 8. Mai 1949 Ungarn, um in die USA auszuwandern. Auf vielen abenteuerlichen Wegen kamen sie am 14. Juni 1949 nach Wien. Da Wien in vier Besatzungszonen unterteilt war, reisten die Brüder bald weiter nach Linz, in die amerikanische Zone. Hier sahen die Brüder mit verzweifelten und ratlosen Flüchtlingen überfüllte Lager und Baracken. Sie hörten viele Ratschläge: Auswandern – aber wohin? Doch das Kontingent für die Einreise in die USA war bereits erschöpft. Selbst eine sofortige Registrierung bedeutete eine Wartezeit von sechs Jahren.

 

 

1953 Eröffnung Kaufhaus Juhasz in der alten Saline
Albin Juhasz: „Gut, dass jeder Tag mit soviel Arbeit ausgefüllt war, so blieb uns nur wenig Zeit, an unsere ungarische Heimat und an unsere Angehörigen zu denken, von denen der Abschied so schwer fiel. Wir haben das Geschäft zu unserem Lebensinhalt gemacht. Bald sprach es sich herum, dass es bei Juhasz die preiswertesten Nylon- und Perlonstrümpfe gibt und die ausgefallensten Socken und Krawatten zu haben sind. Auch die damals sehr seltenen Kolonialwaren wie z.B. Nescafé, Cadbury Schokolade, Kakao und nicht zuletzt den besseren Wein, das konnte man bei Juhasz günstig kaufen!

Als wir nach einiger Zeit München und seine Geschäfte besser kennenlernten, fielen uns die Kaufhäuser auf. In dieser Form des Einzelhandelsgeschäftes erkannten wir eine Zukunft. In Bad Reichenhall gab es zu diesem Zeitpunkt keine größeren Geschäfte, und so hofften wir, eines Tages in Bad Reichenhall einen entsprechenden Raum zu finden, um hier ein Kaufhaus einzurichten. Bei einem Spaziergang fiel uns das Gebäude der alten Saline auf. Für uns stand fest, dass diese Räume ideal sind und die richtige Lage für ein Kaufhaus haben.“

 

 

1970:
Mit den Hochbauarbeiten konnte 1970 begonnen werden. Zu diesem
Zeitpunkt setzten bei der Geschäftsleitung Juhasz grosse Planungen bezüglich der Technik, Einrichtung und der Sortimentsgestaltung ein.

 

 

1972:
Eröffnung Ludwigstrasse 23 – 7500 qm Nutzfläche.
Schon Stunden bevor das Kaufhaus eröffnet wurde, fand sich eine gewaltige Menschenmenge ein. Das Reichenhaller Tagblatt berichtete: „Die Eröffnung des Kaufhauses Juhasz war ein Volksfest ohnegleichen und überbot alles bisher Dagewesene“.

 

 

1977:
Unsere Zeitungsbeilage zu den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 25-jährigen
Bestehen am 26. März 1977.

 

 

2002:
Wir feiern mit unseren Kunden, Mitarbeitern und Freunden „50 Jahre Juhasz“. In unserem Team dürfen wir Jubilare mit 10, 25 und sogar 50 Jahren (Maria Strasser, die 1. Mitarbeiterin der Gebrüder Juhasz) Betriebszugehörigkeit ehren.

 

 

2005
Wir eröffnen die Juhasz Galerie mit dem Modehaus Juhasz, einem Café Restaurant, vielen Marken, Mode Shops und Müller.

 

 

2006
Jeder einzelne Mitarbeiter trägt durch seine Leistungen maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei. Wir sind uns dieser Bedeutung bewußt und haben deshalb mit unseren Mitarbeitern das „Qualitätshandbuch für den Verkauf“ erarbeitet um eine konsequente Kundenorientierung sicherzustellen. Es soll jedem Mitarbeiter als Leitlinie seines Handelns dienen. Das Verkaufshandbuch ist unsere Unternehmensphilosophie.

 

 

2007
Eröffnung der Abteilung „Juhasz-Premium“.

 

 

2009
In vielen Workshops hat unser Führungsteam alle Führungsaufgaben erarbeitet und Qualitätsstandards für eine moderne Unternehmensführung festgelegt. Das „Qualitätshandbuch für Führungskräfte“ ist ein verbindlicher Leitfaden für die tägliche Arbeit aller Führungskräfte. Alle Führungsaufgaben sind zeitlich und inhaltlich klar definiert. Die Vorbildfunktion wird deutlich und wichtige Kommunikationsspielregeln festgelegt. Ein Besprechungsfahrplan stellt einen lückenlosen und zeitgerechten Informationsfluss sicher. Unser Unternehmen verfügt damit über die neuesten Führungsinstrumente.

 

2010
Eröffnung der „Bel Etage“ und des „Juhasz Kids Club“

     herren6      

 

 

2011
Eröffnung Juhasz Tagesbar nach Total Umbau

     herren6      

 

 

2012
Wir eröffnen die Trendetage im 2.OG, die Herrenetage im 3.OG und den Mango Shop im 2.OHG.

 

     herren6    

 

 

2014
Eröffnung des Accessoires-Corners mit brandheißen Schuhe, Taschen und Accessoires auf 200qm

herren6